Suche
Close this search box.

UV-Stabilisatoren

Das Sortiment an UV-Stabilisatoren wird in zwei Großkategorien unterteilt:

  • Lichtschutzmittel
  • UV-Absorber

Die erste Gruppe hat die Aufgabe, das Polymer gegen die durch die UV-Strahlung des Sonnenlichts verursachte Alterung zu schützen.

 

Die zweite Gruppe hat die Aufgabe, die UV-Strahlung zu absorbieren und sie in thermische Energie umzuwandeln, wodurch der in den herzustellenden Produkten enthaltene Inhalt geschützt wird.

Der prozentuelle Anteil, zu dem diese Produkte verwendet werden, hängt von der verlangten Lichtstabilität (in kLy) sowie vom geographischen Einsatzbereich des Produkts ab.

Mögliche Prozessprobleme

Der Einsatz von UV-Stabilisatoren kann im Extrusionsverfahren zum so genannten „Die-Build-Up“ führen, das heißt also zur Ausbildung von Verkrustungen an der Extrusionsdüse, die auf eine Verschlechterung der Polymereigenschaften zurückzuführen ist. Dieses Phänomen kann zu Problemen am Fertigprodukt ebenso wie zu ungewünschten Maschinenstopps zur Reinigung der Extrusionsdüse führen.

Rifra-Produkte verfügen über eine spezielle Formel, dank der dieses Problem vermieden und somit die Produktivität gesteigert werden kann.

Bei der Extrusion von Bast kann es hingegen zum Phänomen des „Water Carryover“ kommen, bei dem das verschleppte Wasser die Produktivität senkt.

Wir haben Produkte entwickelt, die dieses Phänomen verhindern und somit die Produktivität steigern.

Mögliche Probleme am Produkt

Bei PE-Schrumpffolien kann es zu einer verschlechterten Schweißeignung der Kappen kommen; zu diesem Zweck haben wir ein spezielles Produkt entwickelt.

Aufgrund der Wechselwirkung mit verschiedenen Umweltschadstoffen (Chlor, Pestizide, Schwefel) kann es zu einem Verlust des UV-Schutzes kommen; auch in diesem Fall können wir spezifische Produkte entwickeln, die diesen Bedingungen standhalten.

Rifra produziert Produkte, die speziell dafür entwickelt wurden, um die vom Kunden gewünschte UV-stabilisierende Wirkung auch bei Vorhandensein von Flammschutzmitteln zu garantieren, die die Wirkung der UV-Stabilisatoren normalerweise hemmen.

CODE

COMMERCIAL DESCRIPTION

COMPATIBILITY

CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN HE/1005

STRETCHFOLIEN von 20 bis 70 µm, FÜR DIE SCHWEISSBARKEIT VON STRECH-HOOD-FOLIEN UV-STABILISIERUNG AB 6 MONATEN FÜR 30-MICRON-GUSSFOLIEN, AB 12 MONATEN FÜR 100-µm-BLASFOLIEN
COMPATIBILITY
LDPE.LLDPE
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN HE/1013

UV-STABILISATOR FÜR VERSCHIEDENE ANWENDUNGSBEREICHE UND SEKTOREN
COMPATIBILITY
LDPE,HPDE,PP OMO,PP COPO
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN PP/1

SYNERGISCHE KOMBINATION ZUM SCHUTZ VON PRODUKTEN AUS PP. DIE STABILISIERUNG WIRKT SOWOHL AUF DEN GLANZ ALS AUCH DIE MECHANISCHEN EIGENSCHAFTEN
COMPATIBILITY
PP OMO, PP COPO
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN PP/2 MOD

AUSGEZEICHNET, UM DEN WCO-EFFEKT (Water Carry Over) ZU VERHINDERN, SPEZIELL FÜR PP-FOLIEN UND PP-FASERN, WENN EINE NIEDRIGE MIGRATION ERFORDERLICH IST
COMPATIBILITY
PP OMO, PP COPO
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN HE/111

UV-SCHUTZMITTEL MIT HOHER KONZENTRATION AN MONOMER-HALS
COMPATIBILITY
PP OMO, PP COPO
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ANTI-UV HE/140 2%

WENN DAS PRODUKT BEI LDPE ZU 2% VERWENDET WIRD, WEIST ES EINE UV-STABILISIERUNG VON 540 KLY AUF
COMPATIBILITY
LDPE
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN PE B001

UV-SCHUTZMITTEL FÜR POLYOLEFINE, AUCH FÜR DÜNNE DRÄHTE UND DAS SPRITZGIESSEN MIT HDPE
COMPATIBILITY
LDPE. HDPE
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ANTI-UV HE/277

GEEIGNET FÜR WELLROHRE AUS UNBEHANDELTEM UND RECYCELTEM HDPE
COMPATIBILITY
HDPE
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN 1640 D

EIGNET SICH FÜR DEN SCHUTZ VON FOLIEN UND BLASGEFORMTEN PRODUKTEN AUS LDPE UND HDPE
COMPATIBILITY
LDPE, HDPE
CODE
COMMERCIAL DESCRIPTION

RIFRACHEM ULVIN HE/944

UV-SCHUTZMITTEL MIT HOHER KONZENTRATION AN POLYMER-HALS
COMPATIBILITY
PP OMO, PP COPO